Schlagworte: Panna Cotta

Panna Cotta

Süßer Mampf von 1 Kommentar

Es ist Wochenende und endlich findet Frollein L mal wieder etwas Zeit zum Werkeln in der Küche. Heutiges Vorhaben: Panna Cotta “backen” oder wahrscheinlich eher “kochen”.

Das ursprüngliche Rezept stammt von hier und wurde leicht abgewandelt und vor allem halbiert, da außer Frollein L nur wenige im Haushalt viel mit dieser Nachspeise anfangen können.

Man braucht jeweils 100ml Sahne und Milch, 80g Zucker, 100g Schmand, 1/2 TL Agar Agar (im Original wird Gelatine verwendet, aber da wir die lieben Tierchen lieben, lassen wir das lieber *g*) und wer möchte kann das Ganze mit Zitronen- und Orangenzeste zu einer Zitrus-Panna-Cotta machen – ist aber kein Muss und schmeckt auch ohne sehr lecker.

Das Agar Agar wird mit kalter Milch angerührt und mit Sahne und Zucker aufgekocht. Dann kommen die Zesten dazu, dürfen etwas mitköcheln und schließlich muss alles leicht abkühlen, bevor der Schmand mit dem Zauberstab untergemixt werden kann. Jetzt noch alles in kleine Förmchen füllen und in etwa drei Stunden kalt stellen.

Ready, steady, eat! Oder wie der Deutsche sagt: Achtung, Fertig, Mampf!

Ach ja, richtig gut schmeckt dazu eine selbstgemachte Rote Grütze oder wie auf dem Foto einfach Mamas angedickte Sauerkirschen aus eigenem Anbau ;).